Eingefleischte Wave-Freaks weltweit kennen und schätzen die auf Fuerteventura ansässige Marke Witchcraft seit Jahrzehnten. Auch wenn die Board-Designs etwas gewöhnungsbedürftig sind, werden die gut ausbalancierten Shapes, die einfach gut funktionieren, sehr geschätzt. Insbesondere die Wahl der Fasern für die Laminierung der Windsurf Boards sticht heraus, denn Geschäftsführer und Shaper Bouke Becker setzt hier anders als in der Branche üblich auf Dyneema(r)-Fasern statt auf Fiberglass, Carbon oder Aramid. Das Youtube-Video, in dem Bouke ein Witchcraft-Board mit einem Hammer malträtiert, ist hinlänglich bekannt. Die Widerstandsfähigkeit der Witchcraft Boards schont durch ihre Langlebigkeit also Umwelt und Geldbeutel, auch wenn die Bretter preislich etwas über dem Marktstandard liegen.

Mit derselben Sorgfalt und Präzision geht Becker seit einigen Jahren auch die Entwicklung von Witchcraft Segeln an: Mit dem Slayer gibt es seit einigen Jahren das ultimative unkaputtbare High-Performance Pure Wave Segel mit 4 Latten, das Karma ist die Allround Powerwave sowie Bump & Jump Variante mit 5 Latten.

Insbesondere in Mittel- und Nordeuropa bieten sich Windsurfern eher Flachwasser-Spots zum Windsurfen an, so dass das Wave-orientierte Material von Witchcraft an den Bedürfnissen dieser Gruppe von Windsurfern eher vorbei ging. Um nun auch Freeride-Windsurfer in den Genuss der Witchcraft-Qualität kommen zu lassen, wurde Chefentwickler Bouke Becker nun aktiv:

Erstmalig schickt Witchcraft zu 2021 als Seriensegel auch noch eine Freeride-Variante ins Rennen: Das Witchcraft Elixir. Auch hier verzichtet man im Sinne der Bullet-Proof-Strategie komplett auf UV-anfälligen Monofilm und setzt auf X-Ply und leichtes Scrim Material. Mit einem großzügigen Cutout am Gabelbaum ist das Elixir trotz der Gabelbaum-Länge gut im Handling und dank der großen Trimm-Möglichkeiten ein sehr wandlungsfähiges Segel zwischen schlankem Crossover und kraftvollem Freerace-Segel, das den Eigenschaften eines Cambersegels schon recht nahekommt. Wie auch die Wave Segel fährt man das Elixir mit einem RDM-Masten.

Das Elixir kommt in den Größen 6,6 / 7,2 / 7,8 / 8,5 und wird im Frühjahr 2021 auch bei Surf Shop Windstärke 7 im Laden stehen.

Technische Daten, weitere Bilder, Preise und Bezugsquellen kann man der offiziellen Seite von Witchcraft entnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.